Bundesligafussball

Misimovic und Dzeko wollen VfL Wolfsburg unbedingt verlassen – FC Bayern und Atletico Madrid lauern

Beim VfL Wolfsburg will einfach keine Ruhe reinkommen. Während der Verkauf von Grafite kurz bevor stehen soll, wollen die Wölfe in der nächsten Saison an ihren abwanderungswilligen Offensivspielern Zvjezdan Misimovic und Edin Dzeko festhalten. Sehr zum Ärger des Duos.

Grafite, einst gefeierte Torjäger beim VfL Wolfsburg, ist nach einer durchwachsenen letzten Saison nicht mehr unumstritten. Flattert ein gutes Angebot für den Brasilianer in die VfL-Geschäftsstelle ein ist er weg. Als Ablöse verlangt Wolfsburg 9 Mio. Euro. Und scheinbar sind Rubin Kasan, Lokomotive Moskau und Fenerbahce Istanbul bereit, die Summe für Grafite zu zahlen. Somit dürfte wohl nur noch die Frage geklärt werden, welcher dieser drei Klubs das Rennen macht. Rubin Kasan, die sich schon Obafemi Martins aus Wolfsburg angelten, liegt dabei in der Pole Position.

Atletico Madrid flirtet mit Zvjezdan Misimovic

Doch was ist mit Zvjezdan Misimovic und Edin Dzeko? Beide Spiele wollen weg, dürfen aber nicht. Wirklich damit abfinden wollen sich Misimovic und Dzeko mit dieser Situation nicht. Entsprechend flirtet Spielmacher Misimovic heftig mit Atletico Madrid. Laut spanischen Medien soll es in den kommenden Tagen zu einem Treffen zwischen Vertretern von Atletico und Misimovic’ Berater kommen. Die Spanier sind bereit, 8 Mio. Euro Ablöse für den 28-Jährigen zu zahlen. Doch bei diesem Angebot wird Atletico definitiv auf taube Ohren stoßen.

Edin Dzeko zum FC Bayern?

Und Edin Dzeko? Um den bosnischen Stürmerstar ist es in den letzten Tagen etwas ruhiger geworden. Wobei Bayern-Trainer Louis van Gaal erst kürzlich öffentlich erklärte, an Dzeko interessiert zu sein. Und wer weiß: Vielleicht kommt es am Ende doch noch zum Spielertausch Edin Dzeko gegen Mario Gomez vom FC Bayern München!

Sowohl im Fall von Misimovic und Dzeko ist trotz der nicht vorhandenen Verkaufsabsichten des VfL Wolfsburg noch lange nicht das letzte Wort gesprochen.

Werbung