Bundesligafussball

Papiss Demba Cisse vor Wechsel zum VfL Wolfsburg?

Der VfL Wolfsburg plant kurz vor Saisonbeginn noch einen Transfercoup. Demnach soll Papiss Demba Cisse vom SC Freiburg die harmlosen „Wölfe“ verstärken. Während mit dem Stürmer alles geklärt sein soll, gibt es noch Streitereien wegen der Ablöse.

Nach dem peinlichen Pokal-Aus beim Drittligisten RB Leipzig (2:3), sucht Felix Magath noch einen richtigen Knipser. In Papiss Demba Cisse hätte man diesen gefunden. Der 26-Jährige erzielte letzte Saison starke 22 Tore in der Bundesliga und weckte das Interesse vieler Klubs.

Cisse: Wolfsburg und Freiburg streiten um Ablöse

Nun könnte der VfL Wolfsburg das Rennen um Cisse machen. Die ersten Gespräche mit dem Senegalesen verliefen vielversprechend und er würde den Breisgau tatsächlich Richtung Niedersachsen verlassen wollen, ist in der „Bild“ zu lesen. Von einer Einigung mit dem SC Freiburg ist man aber weit entfernt. Der Sportclub verlangt weiter 15 Millionen Euro Ablöse, während der VW-Klub lediglich bereit ist, 12 Millionen Euro zu zahlen. Es stehen also noch ein paar zähe Verhandlungen bevor. Doch da Felix Magath diese Transferperiode verhältnismäßig wenige 16,5 Millionen Euro in neue Spieler investierte, ist im Budget noch Platz für einen Transfercoup.

Der VfL Wolfsburg war schon in der Winterpause an Papiss Demba Cisse dran, doch schon damals scheiterte ein Wechsel an der Ablöseforderung der Breisgauer. Dafür wurde Patrick Helmes von Bayer Leverkusen verpflichtet.

Werbung