Bundesligafussball

Perfekt: Ciprian Marica wechselt ablösefrei zum FC Schalke 04 – Was wird aus Raul?

Der FC Schalke 04 hat Ciprian Marica verpflichtet. Der Stürmer, der sich mit dem VfB Stuttgart kürzlich auf eine Vertragsauflösung geeinigt hat, kommt ablösefrei und unterschrieb einen Zwei-Jahres-Vertrag.

Mit Cipran Marica hat Schalke 04 endlich einen neuen Stürmer bekommen. Die Knappen waren schon lange Zeit auf der Suche nach enem neuen Angreifer, wobei lange Zeit der 23-jährige Franzose Nolan Roux als heißester Kandidat gehandelt wurde. Doch diese bekam von Stade Brest keine Frage, so dass sich der FC Schalke 04 nach Alternativen umsehen musste und mit Marica scheinbar den Wunschspieler bekommen hat.

Schalke 04: Kann Marica überzeugen?

Der rumänische Nationalspieler gilt als schneller und technisch versierter Angreifer, der sehr gut in das Spielsystem von S04-Trainer Ralf Rangnick passt. Zudem war er ablösefrei und ist bundesligaerfahren. Schalkes Manager Horst Heldt kennt Marica noch aus seiner Zeit beim VfB Stuttgart, zu denen er den 25-jährigen vor vier Jahren holte. In dieser Zeit konnte er aber nur selten überzeugen und schafft es lediglich auf 19 Tore (plus 15 Torvorlagen).

Nach Marica-Verpflichtung: Flieht Raul nach England?

Ciprian Marica ist alles andere als pflegeleicht, doch wenn er das Vertrauen bekommt, durchaus eine gute Verstärkung. Aller Voraussicht nach wird er zusammen mit Klaas-Jan Huntelaar das Schalker Sturmduo bilden. Für Raul ist hingegen im Sturmzentrum kein Platz. Der spanische Altstar wird wohl ins offensive Mittelfeld zwangsversetzt, da Rangnick im Angriff schnelle Spieler haben will. Raul ist von seiner neuen Rolle nicht wirklich begeistert. Passenderweise kursierten auch schon Gerüchte, wonach es den 34-Jährigen Richtung England ziehen soll.

Werbung