Bundesligafussball

Perfekt: Klaus Allofs wird neuer Manager beim VfL Wolfsburg

Das Hickhack hat ein Ende: Klaus Allofs wird mit sofortiger Wirkung von Werder Bremen zum Ligakonkurrenten VfL Wolfsburg wechseln und dort den Managerposten bekleiden. Der 55-Jährige wird Nachfolger des geschassten Felix Magath und bekommt einen Vertrag bis 2016.

Solch einen Manager-Wechsel hat es während einer Saison in der Bundesliga-Geschichte noch nie gegeben. Mit Klaus Allofs bekommt der VfL Wolfsburg seinen absoluten Wunschkandidaten, wobei sich die Verhandlungen mit Werder als sehr schwierig gestalteten. Doch in der letzten Nacht kam es zur Einigung und Allofs, der seit 1999 der starke Mann beim SV Werder Bremen war, unterschrieb seinen Auflösungsvertrag.

Ablöse und Gehalt: Wie viel muss VfL Wolfsburg für Klaus Allofs zahlen?

„Wir sind zu einer guten Einigung mit Werder gekommen“, erklärte VW-Kommunikationschef und Aufsichtsratsvize Stephan Grühsem dem „Kicker“. Dabei ist aber ungewiss, wie viel Ablöse die Wölfe zahlen müssen. Zuletzt wurde über eine Summe von 2,5 bis 5 Millionen Euro spekuliert. Laut Gerüchten wird sich aber natürlich auch für Klaus Allofs der Wechsel finanziell lohnen. Es heißt, er bekommt mit 3 Millionen Euro doppelt so viel Gehalt wie in Bremen.

Klaus Allofs trifft beim VfL Wolfsburg auf alte Bekannte

Beim VfL Wolfsburg wird Allofs auch auf zwei alte Bekannte. Die Brasilianer Diego und Naldo holte der neue VfL-Manager 2006 und 2005 an die Weser.

Werder Bremen ohne Klaus Allofs – für viele Fans unvorstellbar. Doch müssen sich die Norddeutschen auf die Suche nach einem neuen Manager begeben. Wir sind gespannt, wer es wird!

Werbung