Bundesligafussball

Perfekt: Mark van Bommel wechselt vom FC Bayern zum AC Mailand – die Gründe

Mark van Bommel wechselt mit sofortiger Wirkung zum AC Mailand. Der Bayern-Kapitän kann ablösefrei gehen und unterschreibt beim italienischen Traditionsverein einen Vertrag bis zum Saisonende. Doch warum wollte van Bommel Bayern München unbedingt verlassen?

Mark van Bommel hat im gegenseitigen Einvernehmen seinen zum Saisonende auslaufenden Vertrag beim FC Bayern München aufgelöst. Demnach kann der 34-Jährige ablösefrei zum AC Mailand wechseln, wo er aber ebenfalls nur einen Vertrag bis zum Saisonende erhält.

Wechsel zum AC Mailand: Van Bommel will italienischer Meister werden

Milan wollte van Bommel unbedingt, da man für das defensive Mittelfeld kurzfristig Ersatz gesucht hat, da Spieler wie Gennaro Gattuso, Clarence Seedorf, Massimo Ambrosini und Andrea Pirlo allesamt verletzungsbedingt ausfallen.

Zudem hatte Mark van Bommel seine Stammplatzgarantie von FCB-Trainer Louis van Gaal verloren. Daraufhin soll es zu einem lautstarken Disput der beiden Niederländer gekommen sein. Und der Wechsel zum AC Mailand hat für das Rauhbein noch einen weiteren Vorteil. Die Rossoneri ist Spitzenreiter der Serie A und hat beste Chancen die Meisterschaft zu gewinnen. Sehr reizvoll für van Bommel, der in seiner Karriere bereits in Holland (PSV Eindhoven), Spanien (FC Barcelona) und Deutschland (Bayern München) die Meisterschaft feierte.

Braafheid vor Wechsel zu 1899 Hoffenheim

Deswegen lehnte van Bommel auch einen Wechsel zum VfL Wolfsburg ab, obwohl diese einen Vertrag über zweieinhalb Jahre mit hohen Bezügen boten.

Neben Mark van Bommel steht angeblich auch Edson Braafheid kurz vor einem Abschied aus München. Der Linksverteidiger wird mit 1899 Hoffenheim stark in Verbindung gebracht.

Werbung