Bundesligafussball

Reaktion Bayern-Coach Flick zum 30. Meistertitel

Bremen – Reaktion von Bayern-Trainer Hansi Flick zum 30. Meistertitel der Münchner:

Bayern-Trainer Hansi Flick: «Es ist einfach Freude pur. Wir haben eine tolle Leistung geleistet. Ich bin stolz, was die Mannschaft geleistet hat. Zuletzt war auch der Wille entscheidend, Spiele zu gewinnen. Diese Mentalität war stark. Deshalb sind wir alle sehr stolz.»

«Ich hätte das Weißbier gerne in Kauf genommen. Natürlich ist man dann nicht erfreut, aber die Spieler hätten es dann auch verdient gehabt, mir eine zu verpassen.»

«Ich habe keine Ahnung, wie das Programm heute Abend ist. Ich weiß nur, dass Hermann Gerland gesagt hat, ich soll irgendetwas mit Cola trinken, ich glaube mit Whiskey. Das werde ich tun, weil er es sich verdient hat. Deswegen werde ich mit ihm eine Bourbon-Cola-Light trinken.»

«Habe mir darüber nie Gedanken gemacht. Ich bin Niko sehr, sehr dankbar. Es war auch mit ihm eine gute Zusammenarbeit. Ich bin dankbar, dass er auf die Idee gekommen ist, mich nach München zu holen. Dass es so kommt, hatte niemand erwartet. Aber das war nur der erste Schritt. Man darf nicht vergessen, dass wir im Herbst/Winter schon sieben Punkte zurücklagen. Man darf nicht vergessen, dass auch Dortmund eine starke Runde gespielt hat. Das zeigt nochmal unsere Leistung.»

«Ich finde schon, Florian hat eine Handschrift, die sehr, sehr gut ist. (…) Ich glaube schon, dass es auch in der neuen Saison die Bundesliga noch mit Werder Bremen gibt.»

«Unser nächstes Ziel ist jetzt der Pokal. Wir sind gut damit gefahren, dass wir das nächste Spiel immer sehr seriös angehen. Wir wollen erst unsere Serie in der Liga ausbauen. Wir haben das Ziel erreicht, aber es geht immer weiter. Das nächste Ziel ist jetzt das Finale gegen Bayer Leverkusen.»

«Der erste Schritt war der, wir wollten ein bisschen offensiver agieren und die Gegner unter Druck setzen, das hat die Mannschaft sehr gut angenommen. Der zweite Schritt war das Trainingslager in Doha, wir hatten da Top-Bedingungen und sehr intensiv und gut trainiert. Direkt nach dem Saisonabbruch haben wir sehr intensiv trainiert. Die Mannschaft hat nie gestöhnt, hat immer mitgezogen und ist damit sehr professionell umgegangen. Das hat uns die Substanz gegeben, die uns bis heute getragen hat.»

«Hoffentlich bleibt das die einzige Saison, die so gespielt wird. Ich hoffe, dass die Fans wieder ins Stadion dürfen. Man hat sich irgendwie dran gewöhnt, aber es ist nicht das, was wir wollen.»

Fotocredits: Martin Meissner
(dpa)

(dpa)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.