Bundesligafussball

Rene Adler sagt WM in Südafrika ab – Manuel Neuer neue Nummer 1?

Rene Adler kann nicht an der WM in Südafrika teilnehmen. Der DFB-Stammkeeper muss sich nach seinem Rippenbruch einer erneuten Operation unterziehen und fällt somit aus.

Hiobsbotschaft für Bundestrainer Jogi Löw: Rene Adler hat seine Teilnahme an der WM abgesagt. Der Torwart von Bayer Leverkusen wurde von Löw zur Nummer eins für das WM-Turnier in Südafrika (11. Juni bis zum 11. Juli) auserkoren, kann aber aufgrund seiner Rippenverletzung nicht spielen.

Der 25-Jährige hatte sich vor rund zwei Wochen beim Spiel gegen den VfB Stuttgart einen Rippenbruch zugezogen, konnte aber am vergangenen Samstag gegen Hertha BSC wieder das Bayer-Tor hüten. Und das tat der Nationalspieler mit Bravour und machte zahlreiche Großchancen der Herthaner mit Glanzparaden zunichte. Doch nun der Rückschlag.

Rene Adler muss erneut an Rippen operiert werden

Rene Adler muss sich erneut einer Rippen-Operation unterziehen und wird für die WM in Südafrika definitiv nicht fit. Bitter für Adler und ganz Deutschland. Nun muss sich Bundestrainer Löw nach einer neuen Nummer eins umschauen. Als Favorit gilt Manuel Neuer vom FC Schalke 04, der eigentlich im internen Duell gegen Adler den Kürzeren zog. Aber auch Tim Wiese von Werder Bremen macht sich Hoffnungen auf den Platz im DFB-Kasten.

Darüberhinaus wird auch ein neuer dritter Ersatzkeeper gesucht. Hier gilt Hans-Jörg Butt vom FC Bayern als heißer Kandidat. Der Routinier ist aufgrund seiner Erfahrung und seines einwandfreien Charakters sicherlich der ideale Kandidat.

Eure Meinung: Wer soll Rene Adler bei der WM ersetzen – Manuel Neuer oder Tim Wiese? Ist der Ausfall zu komepnesieren?

Werbung

One Comment

  1. Peter Pokal

    8. Mai 2010 at 13:11

    Wenn Wiese sein Ego zusammenfalten kann, sollte er auf jeden Fall zwischen den Pfosten stehen. Sollte Löw da aber bedenken haben, lieber den etwas schwächeren Neuer einsetzen. Butt ist ein guter Rückhalt für die Mannschaft und würde den Job allerdings sicher nicht schlecht machen.

    Aber ansonsten müssen wir Fans noch einiges zum Erfolg beitragen. Zeigen, wie man den Pokal von links nach rechts bekommt und mit guten Aussichten vielleicht selbst bald afrikanische Luft schnuppern:

    maenner-bringt-ihn-nach-hause.de