Bundesligafussball

Rod Fanni – FC Bayern bekundet Interesse am Verteidiger

Der FC Bayern München soll angeblich einen neuen Außenverteidiger im Visier haben. Wie das französische Sport-Magazin „France Football“ berichtet, handelt es sich um Rod Fanni. Der 27-Jährige spielt bei Stade Rennes als rechter Verteidiger und könnte der Nachfolger von Willy Sagnol werden, der beim FCB seine Karriere aufgrund von anhaltenden Achillessehnenbeschwerden beenden musste.

Bislang spielt der vom AC Mailand ausgeliehene Massismo Oddo oder Christian Lell hinten rechts. Doch es ist ungewiss, ob Oddo über die Saison aus den Bayern erhalten bleibt bzw. man ihn überhaupt behalten will. Schließlich ist der Italiener mit 32 Jahren nicht mehr der jüngste und konnte noch nicht uneingeschränkt überzeugen.

Lell reicht nicht
Naja und Lell hat wohl kaum das Format, um sich als Stammspieler zu etablieren, auch wenn er öfters gute Ansätze gezeigt hatte. Sein Potenzial für die Champions League reicht aber nicht gänzlich aus und so wird wohl weiter ein guter Backup bleiben.

Fanni von Scouts beobachtet
Daher ließen die Bayern Fanni schon mehrmals beobachten und scheinen durchaus am zweimaligen Nationalspieler Frankreichs interessiert zu sein. Im Sommer 2007 wechselte der extrem laufstarke 27-Jährige für 3,5 Millionen Euro von OGC Nizza nach Rennes. Die Ablösesumme dürfte sich aufgrund seiner starken Entwicklung der letzten Jahre mindestens verdoppelt haben.

Doch mit Franzosen hatte man beim FC Bayern ja meist Glück. Zudem würde sich ein Franck Ribery sicherlich über einen Landsmann im Bayern-Kader freuen.

Was meint ihr: Sollte sich der FC Bayern einen neuen Rechtsverteidiger angeln?

Werbung