Bundesligafussball

Schalke 04: Jefferson Farfan will nach Spanien wechseln – drei Klubs haben Interesse

Jefferson Farfan will den FC Schalke 04 verlassen. Dem Offensivspieler sollen gleich drei Angebote aus Spanien vorliegen. Für den Peruaner ist klar: Er will weg!

Jefferson Farfan sorgt bei Schalke 04 für mächtigen Wirbel. Doch leider nur abseits des Platzes und sehr zum Leidwesen von Schalke-Trainer Felix Magath. Erst hat der Peruaner seinen Urlaub in Südamerika eigenhändig verlängert, dann war er noch in einer Schlägerei nach einem Diskobesuch verwickelt und jetzt liebäugelt er auf einmal mit einem Abschied.

Farfan will sich verbessern und wechseln

Vor seinem Rückflug nach Deutschland teilte Farfan mit: „Ich muss mit Trainer Felix Magath sprechen. Ich möchte erklären, dass ich nicht rechtzeitig zum Training kommen konnte, weil ich ein konkretes Angebot vorliegen habe“, sagte der 26-Jährige und ergänzte: „Jeder will sich verbessern. Sie werden schon sehen, wohin ich gehe.“

Welche Klubs sind an Farfan interessiert?

Farfan, der 2008 für 10 Millionen Euro vom PSV Eindhoven zum FC Schalke 04 wechselte, ist fest entschlossen die Königsblauen nach zweieinhalb Jahren zu verlassen. Die Tendenz geht nach Spanien. Denn aus der Primera Division sollen gleich drei Vereine die Fühler nach dem Angreifer ausgestreckt haben: Atletico Madrid, FC Sevilla und der FC Valencia.

Darüber wird Magath sicher not amused sein. Man darf gespannt sein, ob Schalke 04 Jefferson Farfan vorzeitig aus seinem bis 2012 laufenden Vertrages hergeben wird. Wenn, dann müsste die Ablöse im zweistelligen Millionenbereich liegen.

Werbung