Bundesligafussball

Shinji Kagawa: BVB will Japaner bis 2013 binden und ManUtd-Angebot trotzen

Shinji Kagawa soll bei Borussia Dortmund seinen Vertag bis 2013 laufenden Vertrag verlängern. Denn der BVB will den japanischen Offensivspieler unbedingt halten. Sind die Chancen auf eine vorzeitige Vertragsverlängerung des begehrten Shootingstars realistisch?

Bei Borussia Dortmund läuft es einfach rund. Die Meisterschaft schon so gut wie sicher in der Tasche und die Mannschaft von Trainer Jürgen Klopp ist jung und bietet viel Perspektive. Vorausgesetzt dass die jungen Talente den Schwarz-Gelben die Treue halten und nicht von anderen Topklubs weggekauft werden.

BVB verlängert mit vielen Spielern

Um sich davor zu schützen, konnte der BVB in den letzten Wochen einige Verträge von wichtigen Spielern vorzeitig verlängern. Dazu gehören Mario Götze, Kevin Großkeutz und Roman Weidenfeller, die allesamt bis 2014 unterschrieben. Sven Bender wurde sogar mit einem neuen Vertrag bis 2016 ausgestattet.

Kagawa: Manchester United stark interessiert

Als nächstes soll Shinji Kagawa seinen Vertrag verlängern. „Shinji hat noch Vertrag bis 2013. Trotzdem wollen wir auch mit ihm langfristig verlängern!“, sagte BVB-Manager Zorc in einem Interview mit der „Bild“. „Wir werden jetzt nicht in Panik verfallen, nur weil Manchester United Interesse haben soll. Aber wir werden uns demnächst mit ihm und seinem Berater zusammensetzen.“

ManUtd ist angeblich bereit, 18 Mio. Euro für Kagawa zu zahlen.

Werbung