Bundesligafussball

Thomas Müller und Mesut Özil: Die deutschen WM-Hoffnungen im Fokus

Thomas Müller und Mesut Özil lieferten im WM-Auftaktspiel von Deutschland gegen Australien (4:0) eine grandiose Leistung ab. Mit diesem Mittelfeldduo kann die deutsche Elf sogar vom WM-Titel träumen.

Einfach zum mit der Zunge schnalzen. Thomas Müller, der vor einem Jahr noch bei den Amateuren des FC Bayern kickte, und Mesut Özil haben die Feuertaufe bestanden und waren die herausragenden Akteure beim souveränen 4:0-Erfolg Deutschlands gegen Australien.

Thomas Müller überragend

Natürlich zählt Australien nicht zur Creme de la Creme des internationalen Fußballs, doch auch die kampfstarken Aussies muss man erstmal so an die Wand spielen. Thomas Müller rechtfertigte von der erste Minute an, warum er den Vorzug vor Piotr Trochowski bekam: er kann kaum wie ein anderer Spielsituationen schnell erfassen und zugleich clever vollenden. Zudem trieb der 20-Jährige in seinem ersten Pflichtspiel für Deutschland seine Gegner mit pfiffigen Solis zur Verzweifelung und machte in typischer Müller-Manier seinem Ruf als Torjäger alle Ehre.

Mesut Özil erinnert an Lionel Messi

Und im Zentrum überragte Mesut Özil. Der Spielmacher von Werder Bremen war immer anspielbar, strahlte Ruhe am Ball aus und durch seine begnadete Technik, das Auge für die Spielsituation und seiner Finesse dirigierte der 21-Jährige das Spiel auch in schwierigen Situationen. Özil legte den Beweis ab, das er nicht umsonst den Spitznamen Lionel Messi trägt. Wenn er jetzt noch in punkto Chancenverwertung zulegt, wird er der deutschen Nationalmannschaft bei der WM 2010 noch viel Freude bereiten.

Bliebt zu hoffen, dass Müller und Özil nach ihrer bestandenen Feuertaufe auch gegen Serbien und Ghana ähnliches vollbringen können.

Eure Meinung: Was sagt ihr zur Leistung von Müller und Özil? Wie weit kommt Deutschland bei der WM 2010?

Werbung

One Comment

  1. Bettina

    24. Juni 2010 at 14:06

    Mesut Özil und Thomas Müller sind einer der Lichtblicke in der Nationalmannschaft.

    Wobei mich das bei Mesut Özil nicht zu sehr wundert, da er schon ein bissel länger im Profi Geschäft dabei ist als Müller.

    So wie es aussieht,werden wir mit beiden eine Menge Spaß haben.

    GO GERMANY