Bundesligafussball

Verletzt: Hummels und Vorsah fallen wochenlang aus

Schlechte Nachrichten für den BVB und 1899 Hoffenheim. Die beiden Bundesligisten müssen in den kommenden Wochen jeweils auf einen Abwehrrecken verzichten.

Das hat gesessen: BVB-Keeper Roman Weidenfeller hat Mats Hummels mit einem Faustschlag unbeabsichtigt den Unterkiefer gebrochen. Zugetragen hat sich das ganze beim Revier-Derby zwischen Schalke 04 und Borussia Dortmund (2:1). Dabei trifft S04-Stürmer Kevin Kuranyi eine Teilschuld, da er Hummels einen Schubser verpasste, so dass dieser voll mit seinem Keeper zusammenprasselte und sich dabei schmerzhaft verletzt. Diese Aktion hätte sich Kuranyi auch verkneifen können.

Für Mats Hummels bedeutet das eine Zwangspause von mindestens 4 bis 6 Wochen. Ein großer Rückschlag für den BVB, da sich der 21-Jährigen seit Wochen in blendender Form präsentierte. Den Platz neben Neven Subotic in der Innenverteidigung wird jetzt wohl Felipe Santana übernehmen.

Vorsah mit Innenbandriss

Aber auch 1899 Hoffenheim musste einen schweren Ausfall am 24. Spieltag verkraften. Beim 2:0-Auswärtserfolg bei Hertha BSC verkraften. Isaac Vorsah hat sich das Innenband im Knie gerissen und wird ebenfalls 4 bis 6 Wochen ausfallen. Als Alternative stehen Per Nilsson und Marvin Compper bereit.

Wie bewertet ihr das Verhalten von Kevin Kuranyi, das zur Verletzung von Mats Hummels geführt hat?

Werbung