Bundesligafussball

Werder Bremen: Interesse an Konstantinos Mitroglou und Curtis Davies

Mit Neueinkäufen in der Winterpause versucht Werder Bremen die bisher verkorkste Saison noch zu retten. Im Fokus: Ein Stürmer und ein Verteidiger. Mit Angreifer Konstantinos Mitroglou und Innenverteidiger Curtis Davies werden auch schon zwei Neuzugänge gehandelt.

Nach dem Hugo Almeida für zwei Millionen Euro an Besiktas Istanbul verkauft wurde, suchen die Hanseaten nach einen Nachfolger. Und dieser scheint schnell gefunden. Objekt der Begierde ist Konstantinos Mitroglou von Olympiakos Piräus. Der Stürmer ist 22 Jahre jung und ist von seiner Statur und Spielanlage Hugo Almeida sehr ähnlich. Schließlich ist er für seinen linken Hammer bekannt. Zudem ist der Grieche mit deutschem Pass bei Olympiakos unzufrieden, da er hinter dem Ex-Herthaner Marko Pantelic nur zweite Wahl ist.

Mitroglou für Werder Bremen zu teuer

Ein Wechsel zu Werder Bremen scheint nicht ausgeschlossen. Doch es gibt ein Problem: Konstantinos Mitroglou hat noch Vertrag bis 2014 und kostet wohl um die 8 Mio. Euro Ablöse. Eine Summe, die Bremen derzeit nicht aufbringen kann.

Curtis Davies: Englischer Verteidiger soll helfen

Wichtiger scheint aber die Verpflichtung eines neuen Abwehrspielers. Denn die sonst so sattelfeste Bremer-Hintermannschaft hat sich in der Hinrunde wie ein Schweizer Käse präsentiert. Der Ausfall von Naldo hat sich an allen Ecken und Enden bemerkbar gemacht. Wie die „Daily Mail“ berichtet, soll Curtis Davies für mehr Stabilität sorgen. Der 25-jährige Engländer wird mit Werder Bremen in Verbindung gebracht.

Derzeit ist Davies von Aston Villa an den englischen Zweitligisten Leicester City ausgeliehen. Für rund 3 Mio. Euro könnte der Rechtsfuß an die Weser wechseln.

Werbung